„Es ist ein lobenswerter Brauch: Wer was Gutes bekommt, der bedankt sich auch!“ – (Wilhelm Busch)

Nachdem nun alles Equipment von unserem Messeauftritt bei der Spielemesse auf dem Stuttgarter MesseHerbst 2021 wieder aufgeräumt ist und sich unser Anhänger wieder auf seinem Stellplatz befindet, ist es endlich an der Zeit, mich bei allen Personen zu bedanken, die mich bei meiner Teilnahme auf dem Stuttgarter MesseHerbst unterstützten.

Danke schön an die Landesmesse Stuttgart GmbH, welche uns die Teilnahme am Stuttgarter MesseHerbst 2021 ermöglicht hat. Mein Dank gilt an dieser Stelle Frau Schabert und Herrn Domday.

Ein Dankeschön an die Firmen MEEVI-rent GmbH, Kaiser Showtechnik GmbH, Astera LED Technology GmbH, Concert und Eventservice GmbH & Co.KG, MM-Tours, Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands gemeinnütziger e.V. (CJD), Holzduft/Werkhand CH, für die vielen Leihgaben und Schenkungen.

Vielen Dank Joachim Drautz, danke Andreas Gulewicz, danke Sebastian Schmid, danke Martin Glaser, danke Gerold Mayer, danke Matthias Musch, danke Thomas Claß und danke Dieter Munninger.

Ein großes Dankeschön geht an den Gitarristen, Musikproduzent und Songwriter Armin Sabol für sein Mitwirken auf unserer Rockbühne als die 38 Kinder und Jugendlichen der vier stationären Wohngruppen vom CJD-Altensteig zu Besuch waren. Es hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank Armin.

Ein weiterer Dank gebührt Matthias Musch, Geschäftsführer des Busunternehmens MM-Tours, der sich spontan bereit erklärt hatte, mit seinem neuen Reisebus die Kinder und Jugendlichen der vier stationären Wohngruppen von Altensteig zur Messe Stuttgart und zurück zu fahren.

Vielen vielen Dank an mein Team für Euren unermüdlichen Einsatz während des gesamten Zeitraums: Danke Sylvia Bittmann, danke Thimo Bittmann, danke Thomas Weyand, danke Marion Musch, danke Matthias Musch, danke Lieselotte Schiffer, danke Bernhard Redhammer und danke an alle weiteren Helferinnen und Helfer im Hintergrund.

Recht herzlich möchte ich mich bei den Jugendlichen des CJD Altensteig und deren Betreuern für den Besuch am Samstag bedanken. Es war uns eine große Freude, Euch auf der Messe Stuttgart zu empfangen.

DANKE an alle Besucherinnen und Besucher, die mit uns auf dem Stuttgarter MesseHerbst 2021 rockten!

Ohne Euch allen wäre es sicherlich nicht so ein großer Erfolg geworden.

DANKE!!!

Ich freue mich schon darauf, auch in Zukunft wieder gemeinsam mit euch Gutes bewirken zu können.

Ergebnis der Kunstauktion zugunsten der Marvin-Puchmeier-Stiftung!

2.690,- Euro wurden durch die Kunstauktion zugunsten der Marvin-Puchmeier-Stiftung anlässlich der „arte-sono 2020 – Interdisziplinäre Messe für musische und bildende Künste“ im SI-Centrum Stuttgart erzielt. 26 Künstler spendeten ein oder zwei Kunstwerke für diese Auktion, die die Moderatorin Marlit Marten souverän an die anwesenden Bieter versteigerte. Hinzu kamen noch 19,80 Euro aus der Spendendose am Infostand der Stiftung. Somit konnte die Marvin-Puchmeier-Stiftung durch die „arte-sono“ eine Spende in Höhe von 2.709,80 Euro in Empfang nehmen.

Mit diesem Betrag und weiteren 600 Euro, die aus einer Spendenaktion von Herrn Lothar Musch anlässlich seines 80. Geburtstags herrühren, fließen nun 3.310,- Euro in die Anschaffung der Innenausstattung der Wohngruppe für autistische Jugendliche des CJD Stuttgart-Feuerbach, Katharina und Kurt Heermann-Jugenddorf.

Nochmals möchten wir uns bei allen Künstlern und bei Herrn Lothar Musch für die Unterstützung recht herzlich bedanken.

Projektbeschreibung: Wohnen für Jugendliche im Autismus-Spektrum.

„Ich sehe was, was Du nicht siehst, denn meine Welt ist anders, mein Zuhause auch.“

Das Wichtigste im Leben ist, sich zuhause und geborgen zu fühlen. Für die betroffenen Jugendlichen ist das eine besonders sorgfältig gewählte Ausstattung ihres Lebensraumes in Farbe und Gestaltung. Dazu Menschen, die sie verstehen. Viele Jugendliche im Autismus-Spektrum warten auf einen Platz in der Wohngruppe im Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands e.V., im CJD Stuttgart-Feuerbach, Katharina und Kurt Heermann-Jugenddorf. Denn es geht um ihre Zukunft, privat und auf dem Weg in den Beruf.Es erreichen uns mehr und mehr Anfragen nach freien Plätzen. Die jungen Menschen warten auf ihre Chance. Diesem Anspruch werden wir im Ausbau einer weiteren Gruppe gerecht. Wir erweitern unser Angebot von zwei Wohngruppen um eine dritte für sechs Jugendliche.

Menschen im Autismus-Spektrum haben sehr häufig ganz besondere Qualifikationen. Schwer überwindbare Barrieren im Alltag sind für sie jedoch Sinneseindrücke, zwischenmenschliche Interaktionen oder nonverbale Signale. Diese Barrieren erschweren ihnen das Leben und den Einstieg ins Berufsleben. Dabei können sie im gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben so wertvolle Beiträge leisten und herausragende Arbeitsergebnisse erzielen – vor allem wenn sie gut begleitet und vorbereitet werden. Das haben wir uns im CJD Stuttgart zur Aufgabe gemacht.
Mit großem Erfolg.